Kontakt

Godehart Hannig
* IoPT Traumatherapeut
Grüner Weg 1
36211 Alheim
Tel.05664 946 9953
Mobil 0173 296 9985

Mail: info@godeharthannig.de

Startseite / Termine

   

Praxis für Lebensberatung und Traumatherapie

Selbstbegegnung mit der Anliegenmethode
Lebensberatung Psychisches Trauma Selbstbegegnung IoPT-Weiterbildung downloads & Links Preise Impressum

Für wen eignet sich die Selbstbegegnung? Was kann man damit bearbeiten?
- jegliche Art von seelischem Ballast
- Depressionen
- Burnout
- Gefühllosigkeit
- Autoaggression
- Fresslust, Magersucht
- innere Unruhe, Schlaflosigkeit
- die psychische Ursachen für Krankheiten
- "schwierige" Kinder
- Krisensituationen
- Probleme mit anderen Menschen (Partnern, Eltern, Kindern, Mitarbeitern, Chefs, Kollegen, ...)
- den Wunsch, sein Leben nochmal ganz neu zu gestalten
- wichtige Entscheidungen finden (vor allem, wenn es mehrere Optionen gibt und alle haben ihre Vor- und Nachteile)
- Selbstbegegnung - Wer bin ich?


Du bist neu und überlegst noch?

Was ist dein Problem?
Welche Frage hast du an dich selber?
Was möchtest du erreichen?

Was ist eine Selbstbegegnung?
Eine Methode zur Sichtbarmachung von inneren seelischen / psychischen Prozessen und deren Bearbeitung. Es handelt sich hierbei um das Aufstellen des Anliegens, basierend auf der IoPT Identitätsorientierten Psychotraumatologie, die von Prof.Dr.Franz Ruppert in München entwickelt wurde.
Man arbeitet mit Stellvertretern oder auch Resonanzgebern, die für Begriffe im Anliegensatz aufgestellt werden.
Die Stellvertreter können fühlen, was in einem selber verborgen lebt, und sind in der Lage, das auszudrücken.
 

Was passiert bei einer Selbstbegegnung?

Der Teilnehmer schreibt sein Anliegen auf ein Whiteboard. Das kann ein Satz sein, mehrere Begriffe, Zeichen oder eine Zeichnung/Bild.
Bei einer Gruppenarbeit wählt er Teilnehmer der Gruppe als Stellvertreter für die Begriffe/Worte/Zeichen aus seinem Anliegensatz aus. Das Anliegen sollte 3 Begriffe haben! Sonst wird es oft zu unübersichtlich. Man kann aber auch einen längeren Satz aufschreiben und dann daraus 3 Begriffe auswählen, die einem wichtig sind.
Nach einer kurzen nonverbalen Phase der Einschwingung fragt der Teilnehmer seine Stellvertreter, was sie fühlen. Dadurch bekommt er die Möglichkeit, sein seelisches Inneres zu erkennen.
Ich begleite den Prozess des Klienten, bis das im Anliegen formulierte Ziel aus Sicht des Klienten erreicht wird.

In der Einzelarbeit nutze ich Platzhalter (z.B.Kissen) für die Worte des Anliegensatzes. Ich biete mich dem Klienten an, für die Platzhalter in Resonanz zu gehen.



Die Anliegenmethode ist neu, revolutionär, einzigartig und sehr erfolgreich!
Sie achtet den Klienten als selbstbestimmtes Wesen.
Sie verhindert Retraumatisierung!
Der Klient legt mit seinem Anliegen fest, was bearbeitet werden soll und kann.
Der Begleiter hilft dem Klienten, zu verstehen, was sich zeigt.